Stacks Image 9650
Andres Reukauf, Klavier
wurde als deutscher Staatsbürger in Uster, Schweiz, geboren. Seine musikalische Ausbildung begann 1990 mit dem Besuch der Jazzschule Zürich. Es folgten ein vierjähriges Klavierstudium am „Konservatorium und Musikhochschule Zürich“ bei Hadassa Schwimmer (Lehrdiplom „mit Auszeichnung“), ein zweijähriges Klavierstudium am Konservatorium für Musik und Theater Bern bei Tomasz Herbut (Konzertdiplom mit „sehr gut“) und ein dreijähriges Klavierstudium am Königlichen Konservatorium für Musik Brüssel bei Eugène Moguilevsky („Diplôme Supérieur“). Zahlreiche Meisterkurse im In- und Ausland vervollständigten seine pianistische Ausbildung. Seine ersten Theatererfahrungen machte Andres Reukauf 1993-95 als Pianist am Schauspielhaus Zürich. Ab 1997 erhielt er Unterricht in Komposition und Tonsatz ("Premier Prix" für Solfège, Harmonie écrite und Harmonie practique.) Die Ausbildung zum Dirigenten erhielt Andres Reukauf durch Unterricht bei Eric Lederhandler, David Miller und Antony Hermus. Von 2002-2003 hatte er die Leitung des Orchesters „Symphonie idéale“ (Brüssel) inne, mit welchem er das Fundament für sein späteres Wirken als Dirigent festigte. Von 2003 bis 2011 war er als Solorepetitor mit Dirgierverpflichtung am Theater Hagen engagiert. Dort konnte man ihn als Dirigent von Oper, Operette und Musical erleben, unter anderem mit: „Julius Cäsar in Ägypten“ (Händel), „Der Graf von Luxemburg“, „Der Zarewitsch“, „Die lustige Witwe“ (Léhar), „Gräfin Mariza“ (Kalmann), „Im weißen Rössl“ (Benatzky), „West Side Story“ (Bernstein), „My Fair Lady“ (Loewe), „The Sound of Music“ (Rodgers/Hammerstein), „Anatevka“ (Bock), „Sweeney Todd“ (Sondheim), „Evita“ (Lloyd Webber) und „Jekyll and Hyde“ (Wildhorn). Als vielseitiger Pianist ist Andres Reukauf ein gefragter Liedbegleiter und Kammermusiker. Auch als Solist war Andres Reukauf schon mehrfach zu hören: 2001-02 mit dem „Klavierkonzert in F“ (Gershwin), der „Rhapsodie in Blue” (Gershwin), dem „Klavierkonzert Nr.1“ (Ravel) und dem „Klavierkonzert Nr.1“ (Liszt), jeweils mit dem „Philharmonic Orchestra of Vidin State“, Bulgarien. Schon des Öfteren konnte er auch seine Fähigkeiten als Jazzpianist Solo, mit Bigband und insbesondere im Trio unter Beweis stellen.
Aufgrund immer steigender Nachfrage ist der Vieltalentierte seit 2011 freischaffender Komponist und Arrangeur. Zu seinem kompositorischen Schaffen gehören neben etlichen Klavierstücken verschiedene Kammermusikstücke, Lieder und symphonische Werke. Für das Theater Hagen komponierte er schon vier Mal das „Märchen zur Weihnachtszeit“; ein fast 2-stündiges Kindermusical, welches in jeweils knapp 40 Vorstellungen auf der Hauptbühne Menschen jeden Alters begeistert. Auch die Kinderoper für die Opernfestspiele Heidenheim entstammt bereits zum zweiten Mal seiner Feder. Mit bisher weit über 100 großen Orchesterarrangements hat sich Andres Reukauf auch als Arrangeur einen unverwechselbaren Namen gemacht. Gespielt wurden seine Werke bereits vom Philharmonischen Orchester Hagen, dem Philharmonischen Orchester Kiel, dem Anhaltischen Orchester Dessau, dem MDR Leipzig, der Philharmonie Südwestfalen, dem Sinfonieorchester Wuppertal, „musica viva“ in Bremen und vielen kleineren Formationen. Besonders hervorzuheben sind die Crossover-Konzerte mit Musikgrößen wie Grobschnitt, Luxuslärm, Extrabreit, Karat und Toto, welche als Brücke zwischen Rock und Klassik Furore machten.